Wie verliebst Du Dich nicht in den Falschen?

Viele Kundinnen erzählen mir, dass sie das Problem haben, sich oft in den Falschen zu verlieben. „Warum ziehe ich bloß die falschen Männer an?“ – fragen sie fassungslos und glauben oft, dies sei ihr Schicksal.

Dabei kann jede von ihnen früher oder später Problemfelder bei einem Mann ganz gut identifizieren. Jede weiß ganz genau, was ihr nicht passt und was sie sich stattdessen wünscht.

Das Problem dabei ist, dass zu diesem Zeitpunkt sie bereits für diesen Mann Gefühle entwickelt hatte – Gefühle, die sie an ihn binden. So geraten diese Frauen schnell in den Teufelskreis:

„Ich liebe ihn, aber ich kann gewisse Eigenschaften von ihm nicht ertragen. Also, hoffe ich, dass er sich ändern wird oder versuche ihn zu verändern.“

Drei Mal darfst Du raten, wie oft eine solche Veränderung stattgefunden hat? Nie!

Die Grundprämisse im Coaching ist: Man kann nur eine Person auf der Welt verändern – sich selbst. Sonst niemanden!

Also: Was kannst Du tun, um den für Dich falschen Mann so früh wie möglich zu erkennen, ohne in ihn Deine Gefühle zu investieren?

Gefühle zu investieren ist ein ziemliches Risiko. Du kannst es mit Aktieninvestment vergleichen: Würdest Du Dein gesamtes Geld in eine Firma investieren, von der Du nichts weiß, außer der Information, die in der Werbebroschüre zu lesen ist?

Die seriösen Investmentberater werden Dir immer raten, Dein Investment zu streuen und auf mehrere Firmen zu verteilen. Genau so verhältst Du Dich im Dating.

Mit folgenden 5 Tipps wirst Du es schaffen, Dich nicht in den Falschen zu verlieben:

  1. Wenn Du einem Mann viel zu früh Exklusivität einräumst, ist die Wahrscheinlichkeit ziemlich hoch, dass Du mit ihm Probleme erleben wirst:
    1. Erstens, Du fokussierst Dich auf ihn und neigst dazu, die Mängel zu übersehen, weil Du ihn mit anderen Männern nicht vergleichen kannst;
    1. Zweitens, selbst, wenn Du ein Problemverhalten in ihm wahrgenommen hast, neigst Du dazu es zu verharmlosen, weil er gerade am Anfang der Beziehung Dein Bedürfnis nach Liebe erfüllt.

Fallbeispiel:

Eine Klientin von mir wusste am Anfang ihrer Beziehung sehr genau, dass der Mann an ihrer Seite gern feiern geht und sein Alkoholkonsum oft nicht in Griff hat. Sie wurde mehrmals von ihren gemeinsamen wohlwollenden Freunden darauf aufmerksam gemacht. Aber sie war verliebt und hat sich eingebildet, diesen Mann nach der Hochzeit verändern zu können. Nun sind sie verheiratet, haben einen wunderbaren kleinen Jungen, und der übermäßige Alkoholkonsum des Vaters ist immer noch wie er vorher war. Das Paar hat eine Eheberatung aufgesucht. Aber auch nach mehreren Gesprächen sieht der Mann nicht ein, dass sein Verhalten überhaupt ein Problem darstellt. Schließlich war es vor der Hochzeit ja auch kein Problem. Er war immer ehrlich zu seiner Frau und hat sich nie verändert.

Dieses Problem hätte die junge Frau leicht umgehen können, wenn sie zu Beginn der Beziehung ihren eigenen Werten bewusst wäre und ihre Gefühle nicht vorzeitig investiert hätte.

Als Faustregel gilt: Du musst den Mann Deiner Wahl mindestens drei Monate regelmäßig daten, bevor Du Dich auf ihn exklusiv einlassen kannst.

Wenn Du Deine Entscheidung getroffen hast, teile ihm sie ruhig mit und frage, ob er seinerseits bereit ist, eine exklusive Beziehung mit Dir zu führen. Meistens sind Männer durchaus ehrlich, und so weißt Du, woran Du bist, und ob es eine gute Idee ist, Deine Gefühle und Deine Zeit in diesen Mann weiterhin zu investieren.

  • Hüpfe nicht zu schnell mit ihm ins Bett: Beim Sex bindet sich ein Mann nicht, eine Frau dagegen schon. Es werden bei Dir Bindungshormone ausgeschüttet, die Dir es unnötig schwer machen werden, den kühlen Kopf zu bewahren. Lerne ihn doch stattdessen besser kennen.

Als Faustregel gilt: Mindestens 7 Dates braucht ihr beide, um eine Bindung gleicher Intensität aufzubauen. Passiert der Sex schon davor, wird der Mann sich wahrscheinlich zurückziehen und Du gerätst in Abhängigkeit. Glaube mir – das willst Du nicht.

7 Dates sind auch gut geeignet, um einen Player auszusortieren. Kein Mann wird so lange in eine Frau investieren, die er nur erobern und verlassen möchte. Wenn seine Absichten also nicht ernst sind, wird er schon vorher abziehen und Du Dir so einige Herzschmerzen ersparen.

Investiere Deine Zeit und Deine Gefühle in wertvolle Männer, die es mit Dir ernst meinen. Fokussiere Dich darauf, den Mann wirklich kennenzulernen, stelle ihm Fragen und zeige ernsthaftes Interesse an seiner Person. So ersparst Du Enttäuschung – und zwar für beide Seiten.

  • Beeile Dich nicht damit, den Mann Deinen Freunden und Deiner Familie vorzustellen. Warte, bis mindestens ein Monat ohne Probleme, Streit und auffälliges Verhalten vergeht. Versuche in dieser Zeit eine möglichst objektive Meinung von ihm zu bilden. Das viel zu frühe Aufnehmen in den engsten Familien- und Freundeskreis kann in ihm die Hoffnung erwecken, dass Du ihn bereits ausgewählt hast. Das wäre nicht ehrlich Dir selbst und ihm gegenüber.

Ein gutes Zeichen ist, wenn er seinerseits Dich seinen Freunden und seiner Familie vorstellen möchte. Das offenbart seine ernsthaften Absichten Dir gegenüber. Erst wenn Du dieses Zeichen von ihm erhalten hast und Eure Beziehung auch sonst harmonisch und entspannt ist, kannst Du den nächsten Schritt planen.

  • Mach ein Experiment und sag „nein“ zu etwas, was von mittlerer Bedeutung ist, und beobachte seine Reaktion. Obwohl es eigentlich selbstverständlich sein sollte, dass Du einen Partner aussuchst, der nur und ausschließlich Deinen Kriterien entspricht, lassen sich viele Frauen unter Druck setzen: „Du verhältst Dich unfair“, – hören sie dann oft und reagieren mit… einem schlechten Gewissen darauf.

Der Richtige würde Dich niemals schlecht fühlen lassen, auch dann nicht, wenn Du einen Fehler machst. Mach es Dir klar: Du musst nicht zu jedem fair sein. Du musst niemanden akzeptieren, der mit Deinem „nein“ nicht umgehen kann, der Dich mit Vorwürfen überschüttet, unter Druck setzt und Dir das Gefühl vermittelt, dass etwas mit Dir nicht in Ordnung ist. Wenn er das jetzt schon tut, wie wird die Beziehung nach einigen Jahren aussehen, wenn die Verliebtheit nicht mehr da sein wird? Und wenn eines sicher ist, dann das: Die Verliebtheit lässt nach 6 Wochen bis spätestens 18 Monaten nach. Was bleibt, werden Eure gemeinsamen Werte sein wie Liebe, Anstand, Toleranz und Lebensfreude.

  • Nimm Dir Zeit für Selbstreflexion. Welche Werte sind Dir in einer Beziehung wichtig? Welche davon erfüllt er und welche nicht? Sprich darüber mit der Person Deines Vertrauens. Das wird Dir helfen, Dich selbst und Deine Bedürfnisse besser kennenzulernen.

Halte Dich an Deinen Werten fest und Du wirst Dich niemals zu einem Falschen hingezogen fühlen.

Was Du genau machst, damit Du den Richtigen erkennst und eine liebevolle Partnerschaft mit ihm aufbaust, erfährst Du in meinen Seminaren und in meinem Coaching.

Ich helfe Dir:

  • Deine konkrete Situation zu analysieren und die bestmögliche Lösung zu finden
  • Eine starke selbstbestimmte Persönlichkeit (wieder) zu werden
  • Deine Attraktivität zu steigern und ein Männermagnet zu werden
  • Den Mann Deiner Träume für Dich zu gewinnen
  • Seine Jagdtrieb nach Dir zu erwecken
  • Deine Kommunikationsfähigkeit zu verbessern
  • Deine Ziele zu setzten und zu erreichen

Erfahre mehr im kostenlosen Strategiegespräch mit mir. Trage Deinen Wunschtermin einfach in meinem Kalender ein: www.lifeculturepublishing.com/#coaching Ich werde Dich über WhatsApp erreichen.

Ich freue mich auf Dich!
Ganz liebe Grüße,
Swetlana