Trennungen verhindern mit der einfachen Regel

Mit dieser Beziehungsregel kannst Du Trennungen verhindern.

Mann und Frau diskutieren, vielleicht streiten.

In den letzten Newslettern habe ich Frauen und Männer aufgerufen mir ihre Fragen zu stellen und ihre Gedanken über Beziehungen austauschen.
Vielen Dank für Eure Zuschriften!

Ein besonders schmerzliches Thema ist das Thema Trennungen. Woran liegt es, wenn Menschen sich trennen? Wer trägt die Schuld? Und das wichtigste: Wie können wir Trennungen verhindern?

Folgende Konversation entstand zum Thema Trennungen. Mit Erlaubnis veröffentliche ich sie mit der Hoffnung, dass andere Leserinnern und Leser vielleicht etwas daraus mitnehmen können, um ihre Beziehungen liebevoller zu gestalten und Trennungen zu verhindern.


Der Brief der Leserin

Liebe Swetlana,
[…] Mein Kommunikationsstil hat wahrscheinlich zu meiner “gescheiterten” Ehe beigetragen – oder vielleicht sollte ich die Inkompatibilität unserer Kommunikationsstile sagen. (Es war eine 16-jährige Beziehung, aus der meine 2 Kinder hervorgingen.) Ich neige dazu, unkompliziert zu sein, denke schnell und bin entschlossen. Ich bin konfrontativ, was bedeutet, dass ich, wenn ich das Gefühl habe, dass es ein Problem gibt, es sofort ansprechen und darüber diskutieren möchte. Mein Ex denkt gerne über Entscheidungen nach. Er neigt dazu, in Diskussionen ein bisschen tangential zu sein – man sollte in der Lage sein, zwischen den Zeilen zu lesen. Und er ist absolut nicht konfrontativ. Im Nachhinein verstehe ich, dass er sich fast angegriffen gefühlt haben muss, wenn ich ihn konfrontierte und gleich sofort über etwas sprechen wollte. Meine Intention war jedoch nur ein Problem zu lösen. Er brauchte auch mehr Zeit für die Bearbeitung – und ich dachte, er vermeide nur Diskussionen. Ich denke, in diesem Fall war keiner falsch, nur anders.


Kommunikationsstil – Grund für Trennungen?

Liebe Katrin (Name geändert)
Vielen Dank für Deine Offenheit. Deine Geschichte ist ein typische Geschichte von Missverständnissen zwischen zwei liebenden Menschen.

Das tut mir wirklich leid.

Ich glaube nicht, dass Ihr beide “inkompatibel” wart. Wirklich – denkst Du, zwei Menschen mit Deinem Charakter wären kompatibler gewesen? Gemeint sind zwei unkomplizierte konfrontative Personen, die ihre Probleme sofort lösen möchten? Wenn Du mich fragst, würde es einen Krieg bedeuten! 😊

Oder zwei Personen wie Dein Ex-Mann: Diese würden eine Entscheidung überhaupt nie treffen können! 😊

Nein, Ihr habt sehr gut zusammengepasst. Und 16 Jahre Beziehung sind ein Beweis dafür. Wenn die Beziehung 16 Jahre gedauert hatte, so schlecht konnte sie nicht gewesen sein.

Warum Menschen schlecht über die Ex-Beziehungen denken?

Weißt du, ich habe in München Kulturwissenschaften studiert. Und ich werde nie eine Geschichte vergessen, die uns unser Professor einmal über das kollektive Gedächtnis von Menschen erzählt hat.

Es ging um Bulgarien. Am 3. März feiern Bulgaren ihren Nationalen Tag der Freiheit. Am 3. März 1878 unterzeichneten Russland und das Osmanische Reich in San Stefano bei Istanbul einen Vorfriedensvertrag, der als Grundlage für die Neugründung des bulgarischen Staates diente.

Eine bekannte Tatsache ist, dass die Besetzung mehr als 500 Jahre dauerte. All diese Jahre blieben im kollektiven Gedächtnis der bulgarischen Bevölkerung wie… na ja…. Besetzung, was bedeutete: schlechtes Leben, keine Möglichkeit, eigene Religion zu praktizieren, hohe Abgaben, usw.

In Wahrheit brachten die Osmanen Bulgarien neues Wissen und neuen Lebensstyle, neue Erfindungen, eine Vielzahl neuer Lebensmittel, einen höheren Standard von Medizin, Kultur und eine viel bessere wirtschaftliche Lage. Erst in den letzten Jahrzehnten haben sie den Fehler gemacht, sich wie Besatzer zu verhalten und das bulgarische Volk zu unterdrücken, ihre Religion zu verbieten, Steuern zu erhöhen usw. Nur in den letzten Jahrzehnten …

Und sobald sie es taten, begannen Menschen, Widerstand zu leisten, und bald gelang es ihnen, ihre Freiheit wiederzuerlangen.

“Wenn die Besetzung so lange dauerte“, sagte unser Professor, “können Sie sicher sein, dass es nicht so schlimm war, wie die Überlieferung erzählt. Die Menschen tolerieren viel, aber nur für kurze Zeit. Sobald sie einen Grund haben, Widerstand zu leisten, werden sie es tun. In den ganzen 500 Jahren profitierten die Bulgaren von der Besetzung durch die Osmanen, deshalb tolerierten sie dies. Aber die letzten Jahre waren schlecht und das kollektive Gedächtnis der Menschen spiegelt nur diese letzten Ereignisse wider – nicht die ganze Zeit. “

Woran erinnern wir uns wirklich, wenn wir an unsere Trennung denken?
Ein Paar sitzt auf der Bank und sieht sich nicht an. Streit?

Nach meiner eigenen Trennung begann ich Psychologie zu studieren. Ich musste einfach verstehen, wie es passieren konnte, dass unsere Liebe, die wir beide als so selten wie einmal in tausend Jahren betrachteten, plötzlich zu einem Schmerz wurde? Er sagte schreckliche Dinge zu mir, unter allen, dass 10 Jahre mit mir verlorene Jahre waren. Kann es wirklich möglich sein? Alle 10 Jahre?

Nein! Sagen die Forscher! 😊

Die Wissenschaftler, die menschliches Gehirn untersuchen, haben herausgefunden, dass wir uns nicht gerade detailiert an Ereignisse erinnern. Wir erinnern uns nur daran, was wir zuletzt über diese Ereignisse gedacht haben.

Denk einmal darüber nach:

Wir erinnern uns nur an unsere eigenen Gedanken über Ereignisse, die wir zuletzt gedacht haben. Nicht an Ereignisse selbst.

Wenn Deine Beziehung beendet wurde, hattest Du wahrscheinlich schlechte Gedanken darüber. Du musstest Dir erklären, warum das passiert ist. Diese negativen Gedanken haben einen guten Zweck: womöglich haben sie Dir geholfen, den Liebeskummer zu überwinden. Aber gleichzeitig haben sie schlechte Erinnerungen an Deine Beziehung im Ganzen erschaffen – in allen 16 Jahren.

Ich hoffe, ich könnte erklären, warum Menschen (fast) immer schlecht über ihre früheren Beziehungen denken – nicht, weil die ganze Zeit zusammen schlecht war, sondern weil die letzte Zeit zusammen schlecht war und diese Zeit in Erinnerung blieb.

Misstrauen – der wahre Trennungsgrund

Auch lies: “Warum ist das Vertrauen eine der wichtigsten Voraussetzungen für ein erfolgreiches Leben?”

Also, was ist der wahre Grund für meine Trennung und höchstwahrscheinlich auch für Deine?

Es war keine „Inkompatibilität“. Du hast den wahren Grund in Deiner Nachricht sogar erwähnt, als Du über Intentionen sprachst.

Menschen kommen zusammen und haben unterschiedliche Vorstellungen, unterschiedliche Glaubensätze darüber, wie eine Beziehung zu sein hat, oder?

Und zu Beginn der Beziehung tolerieren wir unterschiedliche Glaubensätze. Warum? Weil wir nicht einmal davon ausgehen, dass unser Partner schlechte Intention in Bezug auf uns haben kann.  

Probleme entstehen, wenn wir anfangen der guten Intention unseres Partners misstrauen:

Wenn er oder sie müde ist, vermuten wir mangelndes Interesse, wenn er oder sie versucht, ein Problem herauszufinden, wir vermuten Aggression, wenn er oder sie versucht, Zeit in ein eigenes professionelles Projekt zu investieren, wir vermuten die Absicht uns zu verlassen, usw. .

Wie geht es anders?

Wenn ich etwas in all den Jahren gelernt habe, dann Folgendes:

Regel Nr. 1 für eine glückliche und erfolgreiche Beziehung: Die Intention zählt!

Die Intention zählt!

Mann und Frau sind glücklich, lächeln einander an, halten Hände.

Ich würde mich freuen, wenn diese Botschaft Dir hilft Deine neue Beziehung zu erhalten. Gib diese Botschaft an Deine Freundinnen und Freunde weiter, an alle Frauen und Männer, die eine liebevolle Beziehung ein Leben lang behalten wollen.

Trennungen sind kein Schicksal, das uns aus irgendeinem unerklärlichen Grund passiert. Wir können sie verhindern. Und wir können lernen fürsorglicher und liebevoller mit einander umgehen zu können.

Liebe Grüße,

Swetlana

Mann und Frau umarmen sich innig und sind glücklich zusammen.